Wossog Finanzberatung
Alexander Wossog

Tuchert 1

79771 Klettgau - Geisslingen

Rufen Sie an  
+49 (0)7742 2925 
oder
nutzen Sie unser Kontaktformular

Wenn Sie beabsichtigen Ihren ständigen Wohnort in die Schweiz zu verlegen erhalten Sie in aller Regel die Grenzgängerbewilligung "B" und sind dann vollkommen in der Schweiz Sozialversicherungspflichtig.

D.h. Sie müssen sich bei einer schweizerische gesetzlichen Krankenkasse nach KVG (Grundversicherung) versichern.
Hierbei können Sie die jährliche Selbstbeteiligung sowie - in einem gewissen Rahmen - auch den Leistungsumfang selbst bestimmen. 
Wie immer gilt - je weniger SB und je mehr Leistungen desto teurer -
Die Beiträge richten sich daneben auch noch nach dem Wohnort... Zürich Stadt ist zum Bsp. deutlich teurer als das Dorf nebenan.
Möchten Sie sich auch weiterhin von Ihren deutschen Ärzten behandeln lassen (nicht nur bei medizinischen Notfällen) benötigen Sie unbedingt eine entsprechende private Zusatzversicherung.

Sehr häufig verbringen diese sog. "Aufenthalter" nur die gesamte Woche in der Schweiz und fahren am Wochenende nach Hause zu ihren Familien.
Ist dies auch bei Ihnen der Fall würde ich Ihnen raten genau zu überprüfen ob dann ein Status als "Wochenaufenthalter" nicht sinnvoller wäre.

Hierbei erhalten Sie die
Grenzgängerbewilligung "G" (Grenzgänger).
Damit haben Sie die Möglichkeit sich bei der Krankenversicherung zu den - meist günstigeren - EU/EFTA-Tarifen zu versichern und haben somit einen deutlich umfassenderen Versicherungsschutz.
Sollte sich Ihr Wohnort in Deutschland weiter als 110 Km (einfache Entfernung) von Ihrem schweizerischen Arbeitsort befinden kommen sehr wahrscheinlich auch noch steuerliche Vorteile zum Tragen.

Auf jeden Fall wäre es sehr sinnvoll sich über diese Gestaltungsmöglichkeit

vorab ausführlich zu informieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wossog Finanzberatung