Wossog Finanzberatung
Alexander Wossog

Tuchert 1

79771 Klettgau - Geisslingen

Rufen Sie an  
+49 (0)7742 2925 
oder
nutzen Sie unser Kontaktformular

Auch als Grenzgänger können Sie weiterhin in der gesetzlichen deutschen KV
(GKV - Versicherungsbedingungen nach Sozialversicherungsgesetz => SGB) verbleiben und sich so von der schweizerischen Krankenversicherungspflicht befreien lassen.
Sie gelten dann künftig in der GKV als „freiwilliges Mitglied“.
Neben der Krankenversicherung unterliegen Sie auch der Pflegeversicherungspflicht.
Ihr bisheriger Leistungsanspruch besteht – inklusive aller deutschen Zusatzgebühren, Zuzahlungen und Leistungseinschränkungen - unverändert fort.
Behandlungen sind nur in Deutschland  bzw. in der Schweiz, nur nach vorheriger Zustimmung der deutschen Kasse, möglich.
Die Beiträge berechnen sich aus Ihrem monatlichen Bruttoeinkommen (begrenzt auf die jeweilige Beitragsbemessungsgrenze => 2017 = 52.200 € p.a. ) und können jederzeit angepasst werden.
Die Wahl zu dieser Versicherungsmöglichkeit ergibt eigentlich nur für Teilzeitarbeitende Alleinerziehende mit Kindern Sinn.
In der schweizerischen Krankenversicherung bekommt jeder Versicherte einen eigenen - Beitragspflichtigen - Vertrag .
D.h. 1 Erwachsener + 2 Kinder müsste mtl. ca. 450,- - 500,- CHF bezahlen.
Bei der deutschen GKV berechnet sich der Beitrag nach dem - wahrscheinlich - geringerem Einkommen und es gilt eine Familienversicherung.
Meist ist der monatliche Beitrag dann deutlich geringer als bei schweizerischen GKV.

 

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Entscheidung, dass Sie sich hierbei von der Versicherungspflicht in der Schweiz befreien lassen müssen.
D.h... auch wenn Sie sich später nur noch selbst (ohne Kinder) versichern müssen dürfen Sie dennoch nicht mehr in die, dann wahrscheinlich deutlich günstigere, schweizerische GKV wechseln.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wossog Finanzberatung